"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - William Shakespeare

Posts mit dem Label Ursula von der Leyen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ursula von der Leyen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, Juni 09, 2016

Die Tagespost: Glosse: Endlich: „Doktor für Alle“

Nachdem sich der Medienrummel gelegt hat, wollen wir uns noch einmal in Ruhe mit dem „Doktor“ von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen befassen: Sie darf ihn sich weiterhin an den Hut stecken. Sie hat in ihre „Diss“ zwar jede Menge Fehler eingebaut, sich aber keines Fehlverhaltens schuldig gemacht. Sagt die zuständige Uni. Plagiat hin oder her: Doktor bleibt Doktor. Hauptsache, es liegt keine vorsätzliche Täuschung vor. [mehr...]

Sonntag, Oktober 25, 2015

ntv: Von der Leyen stellt sich hinter Merkel

Nicht jeder in der CDU ist glücklich über den Kurs von Bundeskanzlerin Merkel in der Flüchtlingspolitik. Die Unruhe in der Partei ist bereits Thema in den Führungsgremien. Nun meldet sich eine Unterstützerin der Kanzlerin zu Wort. [mehr...]

Dienstag, Oktober 20, 2015

sueddeutsche: Neue Vorwürfe gegen Verteidigungsministerin von der Leyen

Zusätzlich zum Plagiatsvorwurf prüft die Kommission für gute wissenschaftliche Praxis an der Medizinischen Hochschule Hannover nun einen weiteren Einwand gegen die Doktorarbeit von Ursula von der Leyen. [mehr...]

Montag, Oktober 12, 2015

welt.de: Was von der Leyen gewesen sein will, gibt es gar nicht

Mit ihren Lebenslauf-Angaben zur US-Eliteuniversität Stanford beweist Ursula von der Leyen wenig Takt- und noch weniger Sprachgefühl. Auditing guest – den Terminus kennt dort niemand. [mehr...]

Montag, September 28, 2015

sueddeutsche: Von der Leyen in Not

Es sind schwere Vorwürfe, aber bisher sind es eben nur Vorwürfe. Ursula von der Leyen soll für ihre Doktorarbeit abgeschrieben haben. Man findet die Belege im Internet, die Ministerin bestreitet jede Texträuberei, während ihr Experten klar Fehlverhalten attestieren. Das klingt sehr bekannt, nach dem Fall Guttenberg, oder Schavan, die am Ende beide ihre Doktortitel und ihre Ministerämter verloren. Für Gewissheiten im Fall von der Leyen ist es aber noch zu früh, sie darf nicht vorverurteilt werden. [mehr...]

sueddeutsche: Wie schwer die Vorwürfe gegen von der Leyen wiegen

Der Ton ist gereizt, und er lässt bereits ahnen, wie Ursula von der Leyen mit den Vorwürfen umgehen will. "Es ist nicht neu, dass Aktivisten im Internet versuchen, Zweifel an Dissertationen namhafter promovierter Politiker zu streuen", ließ sie am Samstag einen Sprecher des Verteidigungsministeriums verbreiten. Nun hätten "dieselben Aktivisten" auch ihre Doktorarbeit "ins Visier genommen". [mehr...]

Samstag, September 26, 2015

VroniPlag Wiki : Eine kritische Auseinandersetzung mit der Dissertation von Dr. Ursula Gertrud von der Leyen

Eine kritische Auseinandersetzung mit der Dissertation von Dr. Ursula Gertrud von der Leyen: C-reaktives Protein als diagnostischer Parameter zur Erfassung eines Amnioninfektionssysndroms [sic] bei vorzeitigem Blasensprung und therapeutischem Entspannungsbad in der Geburtsvorbereitung [mehr...]

spiegel.de: Verteidigungsministerin: Plagiatsjäger nehmen sich von der Leyens Doktorarbeit vor

Falsch zitiert, Fehlverweise: Plagiatsjäger der Internetplattform "VroniPlag" haben die Doktorarbeit von Ursula von der Leyen geprüft. Sie werfen der Ministerin zahlreiche Regelverstöße vor. Ihre Hochschule prüft den Fall. [mehr...]

Dienstag, Januar 14, 2014

spiegel online: Im Zweifel links: Kitas und Knarren

Ursula von der Leyen ist die erste Frau an der Spitze des Verteidigungsministeriums - und was tut sie? Sie spricht von der familienfreundlichen Armee. Schade, dass Dieter Hildebrandt tot ist und das nicht mehr kommentieren kann. [mehr...]

Sonntag, Mai 20, 2012

spiegel online: Selbständige rebellieren gegen Rentenzwang

Es sind schon fast 60.000 Unterzeichner: Selbständige wehren sich mit einer Online-Petition gegen eine Idee aus dem Arbeitsministerium unter Ursula von der Leyen. Dort wird überlegt, jeden Freiberufler zur Altersvorsorge zu verpflichten - von 350 bis 400 Euro Extrakosten im Monat ist die Rede. [mehr...]