"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

Posts mit dem Label Film werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Film werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, Februar 25, 2016

the guardian: The case of Saba Qaiser and the film-maker determined to put an end to 'honour' killings


TRAILER - A Girl in the River: The Price of Forgiveness from
Sharmeen Obaid Films on Vimeo.

In 2014, Saba Qaiser was shot in the head by her father and dumped in a river. She survived. Now Sharmeen Obaid Chinoy wants her Oscar-nominated film about Saba to expose the shameful crime Pakistan has ignored for too long [more...]

Freitag, September 23, 2011

zeit online: Nah dran, bis man Schweiß und Sperma riecht

Der Regisseur Michael Glawogger hat einen atemberaubenden Film über das Leben von Prostituierten weltweit gedreht. Unerträglich war es in den Bordellen aber nie, sagt er. [mehr...]

Movie/Film Trailer: WHORES GLORY


[delphifilm]
Whores' Glory ist ein filmisches Triptychon zur Prostitution, ein Film über arbeitende Frauen -- Drei Schauplätze, drei Sprachen, drei Religionen.

Junge, schöne Frauen, die sich im „Fish Tank" in Bangkok hinter einer Scheibe zur Schau stellen, um dann ihren Freiern ein wenig Glück zu verkaufen.
Frauen in Bangladesh, die in ihr Schicksal hineingeboren oder dorthin verkauft wurden: In ein Prostituierten-Ghetto, ein eigener Stadtteil. Sie werden nie eine Chance auf ein anderes Leben haben.
Frauen in Mexiko, deren Endstation die "La Zona de la toleranzia" darstellt, ein Ort, an dem sie mit Drogen und Prostitution überleben -- eng umschlungen mit Santa Muerta, dem heiligen Tod.

Dabei gibt Whores´ Glory jeder Frau ihren eigenen Raum, lässt sie ihre Geschichten erzählen: von Sehnsüchten, Hoffnungen, Begierden, von der Bitterkeit und gleichzeitig Schönheit der Realität -- ihrer eigenen, aber auch der, für deren Erfüllung die Freier bezahlen.

Mit Whores' Glory dokumentiert Michael Glawogger die Suche nach den Geschichten der Prostitution in überwältigend ausdrucksstarken Bildern. Er führt gleichzeitig die mit Megacities und Workingman's Death begonnene Trilogie zum Thema globalisierte Arbeitswelt zu Ende.

Song: "Where We Meet" - Maike Rosa Vogel im Duett mit Konstantin Gropper, Text: M. Glawogger , Musik: M. R. Vogel