"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

Posts mit dem Label Germanwings Absturz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Germanwings Absturz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, März 29, 2017

zeit.de: Oder waren es Turbulenzen?

Andreas Lubitz ließ die Germanwings-Maschine nicht absichtlich abstürzen, glauben seine Eltern und ein Gutachter. Sie führen Luftströmungen und defekte Technik an. [mehr...]

Samstag, März 25, 2017

tagesspiegel: Günter Lubitz kämpft um das Andenken seines Sohnes

Was wäre, wenn es anders war? Wenn der Sohn kein Massenmörder, sondern Opfer wurde. Günter Lubitz glaubt an seine Unschuld, präsentiert Indizien. [mehr...]

Freitag, März 24, 2017

spiegel online: In Zweifeln gefangen

Der Vater des Germanwings-Piloten Andreas Lubitz versucht, Zweifel am Suizid seines Sohnes zu wecken. Die Indizien sind schwach. Dennoch sollten sie geprüft werden - damit die Hinterbliebenen der Absturzopfer Ruhe finden. [mehr...]

welt.de: „Andreas war lebensbejahend und verantwortungsvoll“

Dass sein Sohn „als depressiver Massenmörder hingestellt“ werde, das will der Vater von Andreas Lubitz nicht akzeptieren. Während die Opferangehörigen in den Alpen trauern, rechnet er großtönig mit allen Beteiligten ab. [mehr...]

Meedia: „Perfide und einfach nur widerlich“ – Luftfahrt-Experte erhebt bei Lubitz-Pressekonferenz schwere Vorwürfe gegen Medien

Am Jahrestag der Katastrophe rund um die in den französischen Alpen abgestürzte Germanwings-Maschine, hielt Günter Lubitz, Vater des Co-Piloten Andreas Lubitz, eine eigene Pressekonferenz in Berlin ab. Dort ließ er ein Gutachten vorstellen, das belegen soll, dass die Schuld seines Sohnes am Absturz nicht erwiesen ist. Der Gutachter, Luftfahrt-Experte und Fachjournalist Tim van Beveren, erhob dabei auch schwere Vorwürfe gegen die Medien. [mehr...]

Austrian Wings Livestream: German Wings Crash 2015 - Pressekonferenz



stern.de: "Unser Sohn war zum Zeitpunkt des Absturzes nicht depressiv"

 Der Vater von Andresa Lubitz mag nicht an die Schuld seines Sohnes am Absturz der Germanwings-Maschine vor zwei Jahren glauben. Auf einer Pressekonferenz begründet er seine Zweifel. [mehr...]