"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?" Berthold Brecht

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - William Shakespeare

"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

"Wir suchen überall das Unbedingte, und
finden immer nur Dinge" - Novalis

"Die rastlose Selbstzerstörung der Aufklärung zwingt das Denken dazu, sich auch die letzte Arglosigkeit gegenüber den Gewohnheiten und Richtungen des Zeitgeistes zu verbieten" - Theodor W. Adorno
---
"Das lebhafteste Vergnügen, das ein vernünftiger Mensch in der Welt haben kann, ist, neue Wahrheiten zu entdecken; das nächste nach diesem ist, alle Vorurteile loszuwerden." Friedrich der Große
König von Preußen
1712-1786

Heinrich von Kleist hat seiner Braut Wilhelmine von Zenge die Sache mit einem treffenden Vergleich klar gemacht:

„Wenn alle Menschen statt der Augen grüne Gläser hätten, so würden sie urteilen müssen, die Gegenstände, welche sie dadurch erblicken, sind grün – und nie würden sie entscheiden können, ob ihr Auge ihnen die Dinge zeigt, wie sie sind, oder ob es nicht etwas zu ihnen hinzutut, was nicht ihnen, sondern dem Auge gehört. So ist es mit dem Verstande. Wir können nicht entscheiden, ob das, was wir Wahrheit nennen, wahrhaft Wahrheit ist, oder ob es uns nur so scheint. Ist das letzte, so ist die Wahrheit, die wir hier sammeln, nach dem Tode nicht mehr – und alles Bestreben, ein Eigentum sich zu erwerben, das uns auch in das Grab folgt, ist vergeblich.“---

"If you want to get close to the truth, you have to think the worst possible"---

"If this is crazy, then it has method" - William Shakespeare--- "We seek the unconditioned everywhere, and always find things" - Novalis

"The restless self-destruction of the Enlightenment compels thinking to forbid even the last innocence against the habits and tendencies of the Zeitgeist" - Theodor W. Adorno

The most vivid pleasure that a rational man in the world can have is to discover new truths; the next one after that is to get rid of all prejudices.
Frederick the Great
King of Prussia
1712-1786

"The people have lost the trust of the government. Wouldn't it be easier if the government dissolved the people and chose another one?" - Berthold Brecht

Heinrich von Kleist made it clear to his bride Wilhelmine von Zenge with an apt comparison:

“If everyone had green glasses instead of eyes, they would have to judge that the objects they see through them are green - and they would never be able to decide whether their eyes show them the way they are or whether they are not adding something to them that does not belong to them but to the eye. So it is with the mind. We cannot decide whether what we call Truth is Truth or whether it only seems so to us. If the last is, the truth that we collect here is no longer after death - and all efforts to acquire property that also follows us into the grave are in vain. "
„Die rastlose Selbstzerstörung der Aufklärung zwingt das Denken dazu, sich auch die letzte Arglosigkeit gegenüber den Gewohnheiten und Richtungen des Zeitgeistes zu verbieten.“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/123132-theodor-w-adorno-die-rastlose-selbstzerstorung-der-aufklarung-zwing/
„Die rastlose Selbstzerstörung der Aufklärung zwingt das Denken dazu, sich auch die letzte Arglosigkeit gegenüber den Gewohnheiten und Richtungen des Zeitgeistes zu verbieten.“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/123132-theodor-w-adorno-die-rastlose-selbstzerstorung-der-aufklarung-zwing/
„Die rastlose Selbstzerstörung der Aufklärung zwingt das Denken dazu, sich auch die letzte Arglosigkeit gegenüber den Gewohnheiten und Richtungen des Zeitgeistes zu verbieten.“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/123132-theodor-w-adorno-die-rastlose-selbstzerstorung-der-aufklarung-zwing/
Posts mit dem Label Earthquakes/Tsunami/Nuclear Disaster/Japan werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Earthquakes/Tsunami/Nuclear Disaster/Japan werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, September 21, 2012

Post - TSUNAMI [IKIRI] - Exhibition Photokina 2012, Cologne, Germany - 18 - 23.09.2012


Post-TSUNAMI - The meaning of "Ikiru", what is it to survive?The Japan Professional Photographers Society (JPS) will present an exhibition of photographs taken during the first year after the earthquake and tsunami that struck northeast Japan on March 11, 2011 at Photokina 2012 in Cologne, Germany (September 18-23). The thema is "Ikiru" (in Japanese, "We Survive!"). This exhibition and the published photo collection "Ikiru" on which it is based are an effort on behalf of JPS members to contribute to the recovery of the region affected by the earthquake and tsunami. [more...]

Sonntag, März 11, 2012

onlineschools.org: Japan - One Year Later

In the last decade, Japan’s Ministry of Education has responded to market imperatives and a need for managers with specialized skills by increasing the number of graduate programs. But Japan's new professional and graduate programs have experienced chronic under-enrollment -- basically, no one is showing up to class. Now the Ministry of Education is playing catch-up to market these educational programs to a very truant bunch of students. more: Japan - One Year Later

Freitag, März 09, 2012

welt online: Ein Wutanfall verhinderte atomares Horrorszenario

Nur weil Premier Kan am 15. März 2011 um 5.35 Uhr losbrüllte, konnte Tokio gerettet werden. Die legendären "Fukushima 50" verhinderten ein 60-faches Tschernobyl-Desaster. [mehr...]

Mittwoch, Januar 25, 2012

handelsblatt: Niedergang einer Industrienation

Japan hat 2011 mehr Waren ein- als ausgeführt. Die Regierung begründet das mit den Folgen des Erdbebens und des Tsunamis im vergangenen Frühjahr. Doch in Wahrheit hat der Niedergang schon viel früher begonnen. [mehr...]

Montag, November 21, 2011

Dienstag, September 20, 2011

The Japan Times: Tokyo faced evacuation scenario: Kan

In the days immediately after the crisis began at the Fukushima No. 1 nuclear power plant, the government received a report saying 30 million residents in the Tokyo metropolitan area would have to be evacuated in a worst-case scenario, former Prime Minister Naoto Kan revealed in a recent interview. [more...]


Al Jazeera TV: Japan's Fukushima 'worst in history'

Montag, Juli 25, 2011

sueddeutsche.de: Auf der Suche nach dem alten Leben

Die japanische Küstenstadt Natori, vier Wochen nach der Katastrophe. Hier hat der Tsunami den Menschen fast alles genommen. Viele retteten sich damals in die Schule, die Wände hielten der Flut stand. Inzwischen türmt sich dort, was nach der Katastrophe übriggeblieben ist. [mehr...]

Sonntag, Juli 10, 2011

SEISMIC IRIS - Earthquake Map

SEISMIC LINK

Spiegel Online: Schweres Erdbeben erschüttert Japan

Schrecken in Japan: Ein schweres Erdbeben hat die Region Fukushima erschüttert, wieder mussten die Arbeiter die AKW-Ruine verlassen. Aus Angst vor einem möglichen Tsunami retteten sich Küstenbewohner in höhergelegene Gebiete, inzwischen kam die Entwarnung. [mehr...]

Spiegel Online: Schweres Erdbeben erschüttert Japan

Schrecken in Japan: Ein schweres Erdbeben hat die Region Fukushima erschüttert, wieder mussten die Arbeiter die AKW-Ruine verlassen. Aus Angst vor einem möglichen Tsunami retteten sich Küstenbewohner in höhergelegene Gebiete, inzwischen kam die Entwarnung. [mehr...]

Mittwoch, Juni 29, 2011

Spiegel Online: "Springt in die Reaktoren und sterbt"

Bei einer Hauptversammlung heizen Aktionäre dem Tepco-Management ein. Sie verurteilen den Umgang mit der Fukushima-Krise - und fordern den Ausstieg aus der Atomenergie. Die Spitzenmanager haben Mühe, die Wogen zu glätten. [mehr...]

Dienstag, Juni 21, 2011

Kodansha: Translation fom Japanese to English via Google: Material is dangerous nuclear 60km from the city population 290,000 Fukushima

"This Fukushima, children live in places I should not have. Originally I only have to evacuate the population. Politicians do not know it but nobody. No, I rather want to know and I [more...]

Mittwoch, Juni 08, 2011

ntv: Fukushima-GAU noch schlimmer

Die japanische Regierung räumt jetzt ein, was Experten schon lange vermuten: Bei der Kernschmelze in den Reaktoren 1,2 und 3 frisst sich der Brennstoff offenbar durch den Boden der Reaktorbehälter. Genaue Untersuchungen können noch immer nicht vorgenommen werden. [mehr...]

Dienstag, Mai 24, 2011

Spiegel Online: Der Atomstaat

Bedingungslos verschrieb sich Japan nach der Ölkrise der Kernkraft. Seitdem hat die Branche das ganze Land korrumpiert, allen voran Fukushima-Betreiber Tepco. Politik, Wissenschaft und Medien sind Mittäter - eine Großtechnologie hat eine Demokratie unterwander. [mehr...]

TEPCO: Press Release (May 24,2011) Status of TEPCO's Facilities and its services after the Tohoku-Chihou-Taiheiyou-Oki Earthquake(as of 3:00 PM, May 24)

Due to the Tohoku-Chihou-Taiheiyou-Oki Earthquake which occurred on March 11th 2011, TEPCO's facilities including our nuclear power stations have been severely damaged. We deeply apologize for the anxiety and inconvenience caused. [mehr...]

Mittwoch, Mai 18, 2011

Berliner Zeitung: Neue Zweifel an offizieller Version vom Unglück

Fukushima-Daiichi, Block 1, in der Nacht nach dem Erdbeben vom 11. März: Mitarbeiter der Betreiberfirma Tepco betreten das Reaktorgebäude, um die Schäden zu beurteilen. Doch kaum passieren sie die Sicherheitstür, schlagen ihre Dosimeter Alarm. [mehr...]