"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - William Shakespeare

Posts mit dem Label Öffentlich Rechtlicher Rundfunk werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Öffentlich Rechtlicher Rundfunk werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, November 06, 2018

Medienkorrespondenz MK: Machtmissbrauch mit System - Eine Außensicht: Zum Wulf-Mathies-Bericht über den WDR von Hektor Haarkötter

Monika Wulf-Mathies hat am 12. September 2018 in Bonn ihren Abschlussbericht mit den Ergebnissen ihrer Untersuchungen zu den Fällen sexueller Belästigung im WDR vorgelegt. Der Bericht....  [mehr...]

Mittwoch, Mai 16, 2018

Handelsblatt: Bundesverfassungsgericht stellt kritische Fragen zum Rundfunkbeitrag

Der Rundfunkbeitrag wird wieder auf seine Rechtmäßigkeit untersucht. Das Bundesverfassungsgericht bemängelt die ungleiche Bemessung der Beiträge. [mehr...]

Sonntag, März 04, 2018

zeit.de: Der öffentlich-rechtliche Verbrennungsmotor

Wir müssen nicht über Gebühren reden, sondern über den Auftrag. Wie lassen sich staatlich finanzierte Rundfunkanstalten zukunftsfähig machen? Ein paar konkrete Vorschläge [mehr...]

Donnerstag, Januar 25, 2018

focus: Katastrophales Gebühren-Zeugnis für ARD: Sender antwortet auf Verschwendungs-Vorwürfe

ARD-Chef Ulrich Wilhelm hatte mehr Geld für die öffentlich-rechtlichen Sender gefordert. Doch ein Bericht einer Prüferkommission zeigt nun, dass die ARD mit ihren Kosten teilweise wenig effizient umgeht. [mehr...]
ARD-Chef Ulrich Wilhelm hatte mehr Geld für die öffentlich-rechtlichen Sender gefordert. Doch ein Bericht einer Prüferkommission zeigt nun, dass die ARD mit ihren Kosten teilweise wenig effizient umgeht.
ARD-Chef Ulrich Wilhelm hatte mehr Geld für die öffentlich-rechtlichen Sender gefordert. Doch ein Bericht einer Prüferkommission zeigt nun, dass die ARD mit ihren Kosten teilweise wenig effizient umgeht.

Sonntag, Oktober 22, 2017

zeit.de: Was der NDR glaubt, nicht senden zu können

Der Preis, den man für einen Echo Jazz bezahlen muss: Ein 3sat-Dokumentarfilm porträtiert die Saxofonistin Anna-Lena Schnabel und zeigt, wie das Fernsehen Musik zensiert. [mehr...]

Dienstag, Oktober 03, 2017

faz: Zahlen nur bei Empfang!

Das Bundesverwaltungsgericht hat ein sensationelles Urteil zum Rundfunkbeitrag gefällt: Eine Hostel-Betreiberin muss nur zahlen, wenn sie Empfangsgeräte hat. Das Bundesverfassungsgericht prüft den Rundfunkbeitrag auch. [mehr...]

Sonntag, August 20, 2017

T-Online: ARD und ZDF fordern deutliche Erhöhung

Die meisten Verbraucher freuen sich nicht, wenn die monatlichen Rundfunkgebühren vom Konto abgehen: Seit 2013 müssen diese alle Haushalte in Deutschland zahlen. Nach dem Willen der öffentlich-rechtlichen Sender sollen die Gebühren jetzt erhöht werden. Die Begründung: Sie könnten so besser sparen. [mehr...]

Freitag, November 25, 2016

zeit online: ARD kündigt grundlegende Reformen an

ARD Nord, Süd, Ost und West: Laut einem Zeitungsbericht sollen mehrere Rundfunkanstalten fusionieren. ARD-Chefin Karola Wille sagt, die Reform sei dringend notwendig. [mehr...]

Samstag, Oktober 01, 2016

ntv: Urteil sorgt für AufregungRundfunkbeitrag vor dem Aus?

Ein Urteil des Landgerichts Tübingen erzeugt bei den Gegnern der Rundfunkgebühr mächtig Wirbel. Manche sehen die GEZ schon vor dem nahen Ende. Steht das Gebührenmodell wirklich auf der Kippe? [mehr...]

 Beschluss vom 16. September (Az.: 5 T 232/16) Landgericht Tübingen

Mittwoch, September 21, 2016

FAZ: Danke, Horst Seehofer!

Bayerns Ministerpräsident hat vorgeschlagen, ARD und ZDF zu fusionieren – und dafür sofort Prügel bezogen. Wieso eigentlich? Ein Gastbeitrag. [mehr...]

Sonntag, September 11, 2016

sueddeutsche: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen

Eine öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt sei ausreichend, findet Bayerns Regierungschef. Der Journalistenverband bezeichnet den Vorschlag als "unrealistisch".[mehr...]

Freitag, Juli 22, 2016

uebermedien.de: Das Ende des Nachrichtenfernsehens, wie wir es kennen

Man muss Wolfgang Jandl ein bisschen dankbar sein: Er hat die Sinnlosigkeit der Routinen und Rituale des Nachrichtenfernsehens unübersehbar gemacht. [mehr...]

Mittwoch, Juli 20, 2016

sueddeutsche.de: Diese "Tagesthemen"-Schalte hätte man sich sparen können

Nach dem Axt-Angriff bei Würzburg tritt in den Spätnachrichten ein heillos überforderter Lokalreporter auf. Die "Tagesthemen"-Redaktion hätte Wolfgang Jandl vor der eigenen Ahnungslosigkeit schützen müssen. [mehr...]

Dienstag, Juni 28, 2016

kress news: Oliver Kahn und Mehmet Scholl: Millionen-Honorare für TV-Einsätze

Was sind uns das Lächeln, das Wissen, der Witz, der Charme, aber auch die deutliche Kritik von Mehmet Scholl am Spiel wert, der als Fußball-Experte im Dienst der ARD steht? Und was sind wir bereit, für Oliver Kahn zu bezahlen, der für das ZDF EM-Spiele einordnet? Wenn das Honorar, das meine Kollegen von "kress pro" recherchiert haben, nur ansatzweise stimmen sollte, verdienen Scholl und Kahn pro Einsatztag bis zu 50.000 Euro Honorar. So viel bekommt ein erfahrener Redakteur beim Fernsehen - im Jahr!  [mehr...]

Dienstag, Mai 24, 2016

focus.de: Öffentlich-rechtliche Sender kürzen Mitarbeitern die Pensionen

Rund 500 Millionen Euro – so viel kostet die Gebührenzahler jedes Jahr die betriebliche Altersversorgung bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Um mehr Geld für das Programm zur Verfügung zu haben, müssen die Mitarbeiter jetzt mit Sparmaßnahmen rechnen. [mehr...]

Samstag, April 09, 2016

Telepolis: "Bleiben Sie ARD-aktuell gewogen"

Zwei ehemalige NDR-Mitarbeiter zu ihren Programmbeschwerden bei den Öffentlich-Rechtlichen, die Partei ergreifen und Objektivität hintanstellen 

Regierungsfromm, tendenziös, defizitär, agitatorisch, propagandistisch und desinformativ: Die ehemaligen NDR-Mitarbeiter Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam kommen im Telepolis-Interview zu einem vernichtenden Urteil, was die Fernsehberichterstattung angeht. [mehr...]

focus.de: Das ist der wahre Grund, warum die GEZ-Verweigerin aus der Haft entlassen wurde

Sieglinde Baumert saß seit 61 Tagen in Erzwingungshaft, weil sie sich weigert, den Rundfunkbeitrag zu zahlen. Nun ist die 46-Jährige freigekommen. Doch das liegt nicht daran, dass sie den Beitrag gezahlt hat. [mehr...]

Samstag, Februar 27, 2016

spiegel: Rundfunkbeitrag: WDR hat sich arm gerechnet - KEF will Geld streichen

Der WDR wollte Mittel für Bauarbeiten ausgeben - tat es aber nicht. Nach SPIEGEL-Informationen will die KEF dem Sender deshalb 60,7 Millionen Euro streichen. [mehr...]

Dienstag, Februar 02, 2016

faz: Horrende Rentenausgaben - Öffentlich-rechtliche Rentneranstalt -

Viel zu lange haben ARD und ZDF ihren Mitarbeitern üppige Renten versprochen. Nun ersticken die Sendeanstalten an den hohen Kosten – und schielen schon auf die Mehreinnahmen aus dem Rundfunkbeitrag. [mehr...]