"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - William Shakespeare

Posts mit dem Label DJV werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label DJV werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, September 10, 2016

meedia: Angriff auf die Pressefreiheit: DJV warnt Journalisten vor „Terror“-Interviews mit Martina Gedeck

Immer wieder versuchen Kulturschaffende, Berichterstattung über ihre Person mithilfe von Knebelverträgen zu beeinflussen. Der Deutsche Journalisten-Verband machte nun einen besonders extremen Fall öffentlich: So hält die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck nicht nur vertraglich die Autorisierung von Interviews fest, sondern verlangt auch noch Einfluss auf redaktionelle Einordnungen und die Foto-Auswahl. [mehr...]

Donnerstag, Dezember 17, 2015

Aktuelles - DJV - Deutscher Journalisten-Verband

Cicero: Wie sich ein Journalistenfunktionär gegen Journalisten wehrt

Gegen Bernd Lammel, den Chef des Deutschen Journalistenverbandes Berlin, gibt es Vorwürfe, als Inoffizieller Mitarbeiter gearbeitet zu haben. Ob er davon wusste oder hätte wissen müssen, ist unklar. Seitdem Journalisten darüber berichteten, sieht er sich als Opfer einer „Kampagne“. Der Fall zeigt, wie sich Perspektiven ändern können. [mehr...]

Freitag, Februar 06, 2015

djv: WDR: Schlankheitskur auf Kosten der Freien

Natürlich, auch früher haben Gewerkschaften und Westdeutscher Rundfunk in Honorarverhandlungen über viele Themen gestritten, in den vergangenen Jahren auch zunehmend heftig. Das gehört dazu. Aber bisher war es Konsens, dass man sich einigen wollte. Dass Verhandlungen der Weg sind, um einen Ausgleich zwischen den Interessen beider Seiten zu erlangen. Was sich jetzt beim größten öffentlich-rechtlichen Sender Deutschlands abzeichnet, könnte auf einen Bruch dieses Einvernehmens hinauslaufen.  [mehr...]

Montag, Januar 02, 2012

DJV: DJV gegen Einflussnahme

02. Jan. 2012 – Der Deutsche Journalisten-Verband hat sich gegen jegliche Versuche prominenter Persönlichkeiten gewandt, Einfluss auf die kritische Berichterstattung von Medien ausüben zu wollen. Der DJV reagierte damit auf Meldungen, nach denen Bundespräsident Christian Wulff Mitte Dezember 2011 versucht haben soll, einen Bericht der Bild-Zeitung über die Finanzierung seines Privathauses zu verhindern. „Prominente müssen sich kritische Berichterstattung als Teil der Meinungsfreiheit gefallen lassen“, machte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken deutlich. „Das müsste niemand besser wissen als der erste Mann im Staat.“  [mehr...]

ntv: Wulff dementiert Anruf nicht

Bundespräsident Wulff betont, er halte die Pressefreiheit für ein hohes Gut. Nötig wird dieses Bekenntnis durch einen Bericht, demzufolge Wulff versuchte, Einfluss auf die Berichterstattung der "Bild"-Zeitung zu nehmen. Der Journalistenverband ist empört: Wulff müsste eigentlich wissen, dass Prominente sich kritische Berichterstattung gefallen lassen müssen. [mehr...]