"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - William Shakespeare

Posts mit dem Label Duncan McPherson werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Duncan McPherson werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, Juni 18, 2015

profil: Ein Innsbrucker Gerichtsmediziner erstellt seit Jahren umstrittene Gutachten

Ein Tiroler Gerichtsmediziner gerät wegen seiner Gutachten immer wieder in Kritik - vor allem, wenn es um Fälle mit internationalem Bezug geht. Doch die Justiz sieht keinen Grund, an dessen Expertise zu zweifeln. [mehr...]

Story: Duncan MacPherson

Mittwoch, März 06, 2013

John Leake: "Cold a long time - "Eiskalter Tod"" Andere Fälle: Etwas ist faul in Österreich - Other Cases: Something is rotten in Austria

Als Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Gerichtliche Medizin ist Dr. Walter Rabl der führende Gerichtsmediziner in Österreich. In letzter Zeit wurde er in komplexen und kontroversen Fällen wie denen Denisa Soltisovas und Jörg Haiders mit der Rolle des endgültigen Gutachters beauftragt. Wann immer jemand in Österreich unter verdächtigen Umständen zu Tode kommt und sowohl Todesursache und Todesart zur Debatte stehen ist es wahrscheinlich, dass Dr. Rabl dabei das letzte Wort behält. [mehr...]

As President of the Austrian Society of Forensic Medicine, Dr. Walter Rabl is considered the foremost forensic doctor in Austria. In recent years, he has been commissioned to serve as the final scientific arbiter in complex and controversial cases, including those of Denisa Soltisova and Joerg Haider. When someone dies in Austria under suspicious circumstances and the cause and manner of his death become a matter of debate, Dr. Rabl may very well have the last word. [more...]

Mittwoch, Februar 06, 2013

orf: Mysteriöser Tod eines Snowboarders als Krimi

Der Tod eines kanadischen Eishockeyprofis am Stubaier Gletscher vor 24 Jahren ist jetzt Stoff für ein Buch: Ein Journalist glaubt nicht an einen einfachen Spaltensturz, sondern an einen vertuschten Unfall mit einer Pistenwalze. [mehr...]

Freitag, November 23, 2012

Eiskalter Tod - Unfall oder Verbrechen - Autor: John Leake

Im August 1989 verschwindet der Profi-Eishockeyspieler Duncan MacPherson am Stubaier Gletscher in Tirol. Laut Behörden hat er das Skigebiet verlassen und ist beim Wandern verunglückt. Doch 14 Jahre später gibt das Eis die Leiche frei: mitsamt dem Snowboard, mitten auf der Piste. Der Fall wird dennoch geschlossen. Die Eltern des jungen Kanadiers kämpfen seither gegen ein Dickicht aus Lügen, widersprüchlichen Aussagen, krassen Ermittlungsfehlern und gegen menschliche Kälte. Wie starb Duncan tatsächlich? John Leake erzählt die packende Geschichte ihrer dramatischen Suche nach der Wahrheit. Einer schrecklichen Wahrheit, die von hochrangigen Beamten vertuscht wird: bis heute, bis zu diesem Buch.
Hintergrund zu der Geschichte hier auf watchtv.de

Das Buch erscheint im Januar 2013

Freitag, Oktober 05, 2012

sueddeutsche zeitung magazin: Eisiges Schweigen

Vierzehn Jahre nachdem er spurlos verschwunden war, taucht auf dem Stubaigletscher der Leichnam eines jungen Snowboarders auf. Mit aller Kraft versuchen seine Eltern herauszufinden, wie ihr Sohn ums Leben kam. Aber bis heute sieht es so aus, als hätten manche ein Interesse daran, dass die Wahrheit nie ans Tageslicht kommt. [mehr...]

Fifth Estate 2006

Fifth Estate 2011

Donnerstag, Juni 28, 2012

John Leake: Cold a Long Time: An Alpine Mystery -Something is rotten in Innsbruck

As President of the Austrian Society of Forensic Medicine, Dr. Walter Rabl is considered the foremost forensic doctor in Austria. In recent years, he has been commissioned to serve as the final scientific arbiter in complex and controversial cases, including those of Denisa Soltisova and Joerg Haider. When someone dies in Austria under suspicious circumstances and the cause and manner of his death become a matter of debate, Dr. Rabl may very well have the last word. [more...]

Donnerstag, März 22, 2012

CBC Radio: New book warms up cold case

Author John Leake says his new book sheds light on what happened to Duncan MacPherson, the Saskatoon man who died on mountains in Austria. Leake suspects the death was covered up by authorities. [mehr...]



The Star Phönix: Book Facts stranger than fiction

Since writing his shocking book about the death of hockey player Duncan Macpherson and an alleged coverup, John Leake has met with icy silence from authorities in Austria.
“Graveyard silence,” says Leake, author of Cold a Long Time: An Alpine Mystery.
Macpherson, a Saskatoon native who played with his hometown Blades and was a first-round draft pick of the New York Islanders, disappeared in August 1989 while travelling in Europe. [more...]

Donnerstag, Februar 23, 2012

Cold a Long Time: An Alpine Mystery - What happened to Duncan MacPherson?

Who was Duncan MacPherson? When his mother Lynda contacted me in the summer of 2009 and asked me to write a book about her son, the first thing I did was read his Wikipedia entry, which gives an accurate snapshot of his resume as a sportsman: [more...]

Samstag, Februar 18, 2012

Cold a Long Time: An Alpine Mystery

The 22-year-old cold case of Duncan MacPherson--a Canadian pro hockey player who vanished in Europe in 1989--is finally solved. Canadian readers may purchase the new, print edition of Cold a Long Time here. American visitors may buy it on Amazon. In August of... [more...]

Freitag, November 25, 2011

John Leake: Cold A Long Time: An Alpine Mystery


COLD A LONG TIME by John Leake
In August of 1989, twenty-three-year-old Duncan MacPherson—a pro hockey player from Canada—vanished without a trace in Central Europe. To his parents, Lynda and Bob, nothing about his disappearance made sense. With no help from the police, they drove all over the Alps looking him, and then finally found his car parked near the gondola station of the Stubai Glacier, a popular ski resort in Austria. Thus began their twenty-two year struggle to find out why Duncan had disappeared—a true story as strange and full of unexpected twists as a season of The Twilight Zone.

In 2009 they asked author John Leake to help them in their ongoing search for answers. Now, after a two-year investigation, Leake has finally discovered what happened to Duncan MacPherson, and why his death was covered up by the Stubai Glacier and high ranking officials in Innsbruck, Austria.

Cold a Long Time: An Alpine Mystery recounts the tragic odyssey of the MacPherson family. It is a story about enduring love, perseverance, and the irrepressible desire to know the truth, literally at all cost. It is also the story of an incredibly elaborate and twisted deception.
Leake’s findings are the subject of the television documentary A Cold Case, produced by the fifth estate—Canada’s premier investigative journalism program, which will air on November 25, 2011. http://www.cbc.ca/fifth/

Interview with John Leake on Fifth Estate
Amazon-Link  Hintergrund/Background


Donnerstag, November 24, 2011

CBC Fifth Estate: A Cold Case

In the summer of 1989, Duncan MacPherson was setting off to start a new life as a hockey coach in Europe. But the 23-year-old Saskatoon native and former NHL first-round draft pick took a holiday detour to snowboard in the Austrian Alps and then vanished -- for 14 years.

That disappearance plunged his family into a twenty-year search for the truth. Duncan's body was finally discovered in 2003, found frozen in a crevasse on a glacier near a popular ski run. Austrian police and operators of the Innsbruck-area resort have long maintained it a closed case -- claiming MacPherson's death was just an accident, the result of his venturing away from the safety of the designated course and into dangerous terrain. [more...trailer]

Montag, November 21, 2011

CBC Fifth Estate Friday November 25th @ 9pm - "A COLD CASE"

The chilling final chapter in the fifth estate's investigation into the true life mystery of how a Canadian hockey player, missing for fourteen years, ended up frozen in a glacier crevasse in Austria.


Hintergrund/Background:



Nachdem der kanadischen Eishockeyspielers Duncan McPherson 14 Jahre nach einem Snowboardausflug im österreichischen Stubaital vermisst wurde, gab ihm der Gletscher am 18.Juli 2003 wieder frei. Jahrelang hatten seine Eltern aus Kanada nach ihm geforscht. Waren sie doch immer wieder an den letzten Ort, dem Stubaital Gletscher zurückgekehrt, um einen Hinweis auf ihren vermissten Sohn zu finden. 23 Jahre war er, als er 1989 verschwand. Zum letzten Mal gesehen, auf dem Stubaier Gletscher, als er Unterricht im Snowboarding nahm. Das Verschwinden 1989 und das Auffinden nach 14 Jahren, wirft mehr Fragen als Antworten auf.



Die kanadische Fernsehsendung "The Fifth Estate", nahm sich unter dem Titel "The Iceman" dem Thema an, und stieß während ihrer Recherchen auf merkwürdigste Widersprüche, was das Verschwinden, die Untersuchungen und die Verhaltensweise der Ermittlungsbehörden anging.Das Feature über 60 Minuten ist auch im Internet zu sehen.

Die österreichische Presse stellte sich diese Fragen offenbar nicht.
Jetzt berichtete das österreichische Magazin "Datum" in seiner Juli/August Ausgabe 2009 mit acht Heftseiten über diese Geschichte. Florian Skrabal verfolgte die Spur des verschwundenen Kanadiers, und stieß wiederum auf merkwürdigste Widersprüche.
"Auf dünnem Eis" heißt seine Story, die versucht noch mehr Licht in das Dunkel des Verschwindens von Duncan McPherson zu bringen.

Anfrage an das Parlament der Republik Österreich

des Abgeordneten Pilz, Freundinnen und Freunde
an die Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie
betreffend Tod von Duncan MacPherson

Am 9. August 1989 bereiste der kanadische Staatsbürger Duncan MacPherson Tirol. An diesem Tag nahm er vormittags im Schigebiet Stubaier Gletscher Privatunterricht im Snowboarden, und mietete zu diesem Zweck ein Snowboard, Skikleidung und Schuhe. Er wurde um 14:30 das letzte Mal lebendig gesehen. [more...]